X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Besucher aktuell: 23291 (0 eingeloggt)
Ausbildung  >  Ausbildung  >  Projekte  >  Mini Anne

Mini Anne

"Kannst du Leben retten?"

Unter dem Motto "Kannst du Leben retten?" hat das Weiße Kreuz in Zusammenarbeit mit dem Ressort für Gesundheitswesen und Soziales und dem Deutschen, Italienischen und Ladinischen Schulamt heuer den ersten Teil des Projekts "Mini Anne" erfolgreich an 4.100 Schülern durchgeführt.

Das Mini-Anne-Kit enthält eine aufblasbare Mini-Anne-Übungspuppe, eine DVD in beiden Landessprachen, ein Merkblatt in deutscher und italienischer Sprache mit Informationen zum richtigen Verhalten bei Herzproblemen, zur Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie bei Störungen der Vitalfunktionen. Weiter sind noch Kniepolster, eine Mobiltelefon-Attrappe, Desinfektionstücher und Reserve-Lungen enthalten, damit die hygienischen Standards für die Verwendung durch mehrere Personen gewährleistet  sind.
Jeder Schüler hat während des Unterrichts ein eigenes Übungs-Set erhalten, damit er regelmäßig mit Hilfe der Anleitung auf der DVD die erlernten Übungen wiederholen bzw. den Eltern und Freunden zeigen kann.
Auf diese Weise eigneten sich im laufenden Schuljahr 4.100 Schüler die bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand einzuleitenden Sofortmaßnahmen an und gaben diese ihren Eltern und Freunden weiter.

Insgesamt beteiligten sich 37 Mittelschulen mit den 1. und 2. Klassen am Projekt. Die Lehrpersonen haben bereits sehr gute Rückmeldungen gemacht und somit bestätigt, dass dieses Projekt bei den Schüler/-innen sehr gut angekommen ist.

Das Projekt wird finanziell zur Hälfte vom Weißen Kreuz - über die 5 Promille-Einnahmen der Steuerzahler - getragen, die andere Hälfte vom Ressort für Gesundheit und den drei Landesschulämtern. Das Weiße Kreuz möchte sich bei allen Südtiroler/-innen ganz herzlich bedanken, die bei ihrer Steuererklärung die 5 Promille dem Weißen Kreuz zugewiesen haben.
Dank gebührt auch den Lehrern und Schülern, die aktiv mitgewirkt haben, und vor allem den Partnern, die das Projekt mitfinanziert haben.

Das Projekt wird von einer Studie des Weißen Kreuzes und der Ludwig-Maximilian-Universität in München begleitet. Zuletzt kann man also Aussagen über den Lerneffekt der Schüler nach zwei Wochen, einem Monat und einem Jahr machen. Zudem erfährt man auch, wie vielen Personen diese Kenntnisse weitergeleitet werden konnten.

Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön im Namen des Landesrettungsverein Weißes Kreuz.
Stufe 1: öffentlicher Bereich
Stufe 1: öffentlicher Bereich
© Landesrettungsverein Weißes Kreuz-onlus 2010